theolounge.de

theologie – gesellschaft – ethik

Gott oder Mensch, wer ist Jesus?

 Von Danilo Wilkens. Wer war Jesus bzw. was war Jesus? War er Mensch oder Gott oder Beides ? Wie oft hat man sich schon diese Frage gestellt und wusste keine Antwort darauf oder man war mit der Antwort nicht zufrieden.
So auch in der Christologie (Lehre von Jesus). Da haben verschiedene Menschen versucht Jesus zu beschreiben. Wer er war.


Selbst die Menschen, die Jesus kannten, waren sich uneinig, wer er war. So sagte Jesus von sich selber, dass er der Messias ist, also der Retter Israels, aber gleich danach sagte er, dass er leiden würde. Das konnten die Menschen nicht verstehen. Der Messias war für sie der Retter, der Herrscher, der die Römer vertreiben und den Staat Israel zur Herrschaft führt; wie konnte einer sagen, dass er der Messias ist, wenn er auch sagte, er müsse leiden ?
Später sagte dann ein Mann Namens Arius, dass Jesus ein vollkommendes Geschöpf ist, welches vom Logos (dem Wort aus Johannes 1,1) besessen, also durchflutet ist. Dadurch wären aber Logos und Gott unterschiedlich. In dem Vers von Johannes 1,1 heißt es aber: Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. War also nicht wirklich glaubhaft.

Später sagten dann welche, dass der Mensch aus drei Teilen besteht, aus: Körper, Seele, Geist – Jesus hatte diese Eigenschaften auch, nur dass der Geist durch das Logos ersetzt wurde, das bedeutet also, dass Jesus nur eine menschliche Hülle hatte und somit wäre er nicht ganz Gott und ganz Mensch.
Dann machte man den Ansatz, zu sagen, dass Jesus eine Person und eine Natur ist, also dass der Logos gleich Jesus ist. Bei dieser Deutung wäre aber Jesus gleich 100% Mensch nicht vorhanden, also machte man den umgekehrten Versuch. Jesus war eine Person mit zwei Naturen, das heißt Jesus wurde vom Logos begleitet, das würde ihn aber zu menschlich machen und somit wäre Gott nicht Mensch geworden, sondern nur eng mit Jesus und seinem Willen verbunden.
Da all diese Erklärungen nicht wirklich zum Ziel führten, beschloss man, das Thema noch einmal zu durchdenken und kam auf folgenden Ansatz: Jesus ist 100% Gott und 100% Mensch, diese Konstellation kann nur von Gott verstanden werden, Jesus und Gott kann man nicht trennen und Jesus ist wahrer Gott und wahrer Mensch.
Die Bibel gibt meiner Ansicht nach selber die Antwort auf diese Frage: Wer ist Jesus, Mensch oder Gott ?Denn Jesus ist Mensch. Das bestätigt sich durch den Ausdruck Menschensohn, Jesus ist ganz Mensch, weil Maria ihn geboren hat und er wie alle Menschen in der Wüste versucht wurde (Matthäus 4).
Jesus war auch König, weil er ein Nachfahre – durch den Stammbaum - von David war. Das sagt er, indem er den Namen Davidssohn trägt ( in alter Zeit wurde Sohn immer in Verbindung gebraucht mit Sohn von…) und er war auch ganz Gott, denn er wurde durch Gott offenbart (Mattäus 3,17 und 17,5). Dass er Gottes Sohn war, bestätigt er, indem er Naturwunder und Heilungen vollziehen kann ohne das Gott ihn hindert. Er hat Macht über Dämonen. Als die Pharisäer ihn darauf verdächtigen, dass er selber der oberste Dämon sei, sagt er, dass er sich dann ja selber schaden würde und das doch völlig unlogisch sei, wieso solle er die Menschen zu Gott führen, wenn der ein Dämon sei ?
Außerdem merkte man immer, dass Jesus mit Vollmacht redet und handelt; so spricht er sich auch die letztgültige Vollmacht zu, wenn er sagt: Ihr habt gehört,…. . Ich aber sage euch,…. .
Natürlich ist es immer eine Entscheidung, wie man Jesus sehen will, ob als Mensch oder als Gott. Für mich ist aber klar, dass er Beides war – und das auch selber bestätigt.

About these ads

Über dallo78

Ich studiere Theologie und Sozialpädagogik an Der Fachschule für Sozial- und Gemeindepädagogik in Marburg (Marburger Bibelseminar) Man sollte nie damit aufhören sich Gedanken über Gott und die Welt zu machen.

5 Kommentare zu “Gott oder Mensch, wer ist Jesus?

  1. andy55
    26. September 2007

    hi dallo,
    sehe ich auch so…
    danke für diesen artikel. man begegnet ja heute oft auch unter christen solchen, die – da sie es nicht nachvollziehen können, dass jesus in einer person gott und mensch zugleich ist – sich dann einseitig festlegen.
    aber jesus ist grösser als unser verstand.
    schalom,
    der andy

  2. petersemenczuk
    2. Oktober 2007

    So gewiß Gott von Ewigkeit her Geist, Körperlos und Vater,
    Ein ewig LEBENDER und LIEBENDER VATER ist,
    So ist auch der Erstgeborene Sohn, der Ausfluss seines Heiligen Wesen und Geist von Anfang an.
    Christus ist der Logos Gottes, der Gesalbte, das wahre Wort Gottes und der Werkmeister Gottes von Anfang an.
    Der Herr,Vater und Gott, hat Christus gehabt im Anfang seiner Wege, ehe ER etwas schuf durch den allerheiligsten Glauben und Allmacht zu seinem Ruhm, war Christus da und sein Werkmeister.
    “Christus ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor allen Kreaturen.
    Denn durch IHN ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Obrigkeiten, es ist alles durch IHN und zu Ihm geschaffen.
    UND ER ist vor allem und es besteht alles in IHM”.
    Sprüche und Weissagungen des König Salomon 8,11 36 Kolosser 1, 14-20

    Christus ist GOTT, wegen seiner Gottheit und göttlichen Vollkommenheit!
    Im Angesicht des wahren Christus, sehen wir das geistige Antlitz des lebendigen Gottes!
    CHRISTUS das A und das O
    A und O ist gleich so zu verstehen, als der Anfang und das Ende, weil in dem griechischen Urtext der Bibel und Sprache,
    In welcher der Heilige Geist das Neue Testament und Theo-logie des lebendigen Gottes eingegeben und geschrieben wurde von Gott zubereitete Jünger,
    Das A der ERSTE und das O der Letzte Buchstabe im griechischen Alphabet ist.
    Denn gleichwie vor dem A es keinen weiteren Buchstaben gibt im Alphabet,
    So ist auch vor Christus, Gottes Sohn und wahrer Prophet, Kein Gott!!!
    Vor dem wahren Gott und Herrn, der in Christus war von Anfang an und der sich als Menschenson durch die Geschichte offenbarte:
    1. Vor dem Alten Testament, bei Henoch, Noah, Abraham Und unter
    2. Dem Alten Testament, Mose, und nun
    3. Bei der Einführung dem Neuen Testament in der Geschichte und Vergangenheit bis heute, sich offenbarte,
    Kein GOTT, noch Messias noch Erlöser des Menschen!!!

    Christus und das Reich Gottes ist nicht von dieser Welt, die durch den Geist und Fürsten dieser Welt, welcher ist der Fürst, Satan und Widersacher Gottes wie Christus selber zeugte verunreinigt wurde,
    Wir Wiedergeburtschristen und Nachfolger Jesu Christi, erwarten eine neue Erde und einen neuen Himmel nach der Verheißung und Gerechtigkeit Gottes.
    Doch Christus hat von Anfang an, sein REICH in den Herzen der für Gott wiedergeborenen Kinder Gottes und des einen Geistes aufgerichtet.
    Das Reich Gottes ist bereits im Himmel und auf Erden und offenbart sich durch den einen Geist in den reinen Herzen und Vollkommenen des lebendigen Gottes.
    Das 1. Besteht aus denen, die durch Christus selig
    geworden sind und entschlafen sind.
    Diese gerechten Geister SEHEN bereits das Angesicht
    Gottes,
    Das 2. Besteht aus denen auf Erden, die durch Christus
    selig werden wollen, sie müssen so lange GLAUBEN
    UND die geistige Verbindung, Vereinigung und
    Gemeinschaft mit Christus aufrecht erhalten, bis sie
    von der Erde abberufen werden, dann dürfen sie
    auch schauen nach dem Wort Gottes.
    ***********************************************
    1.Wie der erste Adam, der leibliche Stammvater des natürlichen, ungeistigen und irdischen Menschen ist, der Von Gott abgefallen ist und zum Sünder wurde, der bereits von Gott und durch sein Gesetz gerichtet wurde mit den Worten: “Welche Seele sündig die soll sterben”!
    Hesekiel 18,20-23/Kapitel 33,7-11
    2. So ist Christus, der zweite Adam, der geistliche Regener-
    rator/D.h. der Wiederhersteller aller Ordnungen Gottes
    in dem von Gott abgefallenen Menschen und Sünder,
    Durch die Wiedergeburt im Geist Gottes und Wort Gottes, Zu einer neuen Kreatur Gottes mit dem Bildnis Gottes und geistlichem Wesen und Eigenschaften wie Liebe, Güte, Barmherzigkeit, Freude im Heiligen Geist. Solche sind vom Tode zum ewigen Leben hindurchgedrungen sagt Christus.

    Des lebendigen Gottes Werk bei Erlösung, Reinigung und Heiligung des Menschen auf Erden von seinen Sünden und Vergänglichkeit,
    Welches durch seinen Sohn Christus geschah in der Geschichte und Vergangenheit bis HEUTE,
    IST ewig gültig und vollkommen, und kann durch nichts Menschliches, angeblich Besseres ersetzt, verdrängt und vollendet werden.
    Der kürzeste Weg zu Christus!
    Christus steht vor der Herzenstür aller Menschen und klopft an und bittet um Einlaß. ER sagt:
    “SO jemand meine Stimme hören wird und die Herzenstür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl/ Eucharistie mit ihm halten und er mit mir”.
    Dieses ist der kürzeste und sicherste Weg des Menschen und Sünder zu Gott und seiner persönlichen Erlösung und Widerherstellung zum ewigen Leben.
    In der stillen Andacht und Warten auf Gott, lässt sich der wahre Christus, hören und wird sich offenbaren nach seinem Wort, “Suchet so werdet ihr finden”!
    Peter Semenczuk
    Autor und Herausgeber christlich-thelogischer
    Publikationen.

  3. norbert wagner
    29. November 2007

    Es gibt ein schönes Wort:
    ,,Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit. …….. (Hebräer 13,8)”
    Wie kennen wir Jesus Christus ? So wie Er auf der Erde war – jedes Kind und jeder Heide würde hier eindeutig sagen, Jesus war Mensch. Schon vor Grundlegung der Welt war Er in Gottes Heilsplan vorgesehen als Erlöser und Sühnopfer für unserer Sünden. Dafür mußte er am Kreuz sterben und dafür mußte er Mensch sein und kein Gott; ein Mensch aus Fleisch und Blut. Er war aber kein Mensch aus der Linie Adams, sondern er kam neu von GOTT. Er war eine neue Schöpfung, ein zweiter Adam. Allein dadurch war Er, im Gegensatz zu uns, ohne Sünde.
    Er war schon vor Grundlegung der Welt in Gottes Heilsplan der Mensch und kommende Erlöser Jesus Christus. Er lebte und wandelte auf der Erde als Mensch und Erlöser, und auch nach seiner Wiederkunft wird Er der Mensch und Erlöser Jesus Christus sein. Dann wird Er König sein von Ewigkeit als Nachfolger auf Davids Thron. Doch über allem ist und bleibt GOTT, der einzig wahre GOTT, der Schöpfer des Himmels, der Erde und der Meere, der GOTT und Vater unseres Herrn Jesus Christus. Ihn sei die Ehre in Jesu Namen !
    Wir haben nur einen GOTT, und somit auch nur einen Schöpfer! Jesus selbst sagte: ,,Dies aber ist das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen. (Joh.17,3)”
    Und Paulus ergänzt dieses Wort: ,,Denn wenn es auch sogenannte Götter gibt im Himmel oder auf Erden – wie
    es ja viele Götter und viele Herren gibt -, so ist doch für uns ein Gott, der Vater, von dem alle Dinge sind und wir auf ihn hin, und ein Herr, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn. ….. (1.Kor. 8,5-6)”

  4. heinz w. meyer
    9. Oktober 2011

    Natürlich ist Jesus Mensch und nicht Gott!
    “Jesus und Gott” kann man nicht trennen, wird u.a. gesagt. Wieso nicht? “Man” muss es trennen. Die Quelle von “Man kann nicht” ist der falsche Gehorsam gegenüber kirchlicher Obrigkeit. Jesus würde sich im Grabe umdrehen, wenn er denn in einem Grab geblieben wäre. “Jesus ist größer als unser Verstand” wird gesagt. Jeder Mensch ist größer als unser Verstand.

    Wie sollten wir es schaffen, es ihm gleich zu tun, oder noch größere Dinge, so wie die Bibel ihn sagen lässt, wenn Jesus wirklich Gott wäre und nicht ein Mensch wie du und ich? Er spricht sogar davon, dass sein Joch sanft und seine Lehre leicht ist. Sollte er uns etwas vorgegaukelt haben? – Sicher nicht!

    Jesus hatte eine ganz besondere Beziehung zu Gott, eine ganz besondere Liebe zu allem, was lebt. Diese Beziehung, diese Liebe, fordert er uns auf, in uns zu entdecken, denn er weiß, dass die Quelle in jedem von uns ist. Wir haben alle denselben Ursprung. Wir sind alle Gottes Söhne und Töchter. – Was geht nur in den Köpfen und Herzen von Menschen vor, die Jesus als Gott hinstellen? – Das hat er nicht verdient.

    Ich wünsche allen, dass auch Ihr die Kurve bekommt und Jesus auf Augenhöhe begegnen könnt … nichts anderes hat er sich gewünscht … was auch immer Ihr aus den Bibelworten herauszulesen versucht. Hat er doch schon vor 2000 Jahren gesagt: Ihr versucht alles aus den Schriften herauszulesen, aber zu mir wollt ihr nicht kommen. Ich glaube, wenn ich Eure Argumentationsweise betrachte, alles mit Bibelzitaten beweisen zu wollen, dass Jesus, genau diese Worte von vor 2000 Jahren Euch gegenüber wiederholen würde.

    In Liebe zu meinem Bruder und Freund Jesus Christus seid gegrüßt – Bruder Heinz

    Wer keine Angst vor anderen Ansichten hat – und die sollte niemand haben, dessen Glaube auf Fels gebaut ist, den lade ich zu einem Besuch auf die Seite http://www.mensch-jesus.de ein.

  5. theolounge
    9. Oktober 2011

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 24. September 2007 von in Bibel, Christen, Christentum, Gedanken, Gemeinde, Glaube, Gott, Jesus, Juden, Judentum, Kirche.

Archiv

themen

Ecards für DEINEN Blog

NEWS Überblick

logo für homepage

twitter-lounge

twitterlogo
%d Bloggern gefällt das: